Ein exklusives Interview mit Mana

interview - 12.04.2009 14:00

Wenige Stunden vor Kanon Wakeshimas Konzert in La Bellevilloise stand ihr Producer Mana (Moi dix Mois) uns für einige Fragen zur Verfügung.

Zum ersten Mal produziert Mana eine weibliche Künstlerin: Kanon Wakeshima. Diesmal reiste er nicht nach Frankreich für eins seiner eigenen Konzerte, sondern begleitete Kanon anlässlich ihres ersten Konzertes am 12. Februar 2009 in La Bellevilloise in Paris und ihres Showcase im FNAC Plattenladen. Vor dem Event in La Bellevilloise setzte sich Mana mit JaME zu einem Interview über seine Arbeit mit Kanon Wakeshima, Moi dix Mois, das Europarelease ihrer Live-DVD "DIXANADU ~ Fated "raison d'être"~ Europe Tour 2007" und mögliche Zukunftspläne zusammen.

Hallo Mana. Wieder einmal bist Du in Frankreich, aber dieses Mal für etwas anderes als ein Konzert. Ist Frankreich so etwas wie Deine zweite Heimat?

Mana: Es stimmt dass ich von allen Länder Europas am häufigsten nach Frankreich komme. Man könnte also durchaus sagen, dass Frankreich meine Wahlheimat ist.

Was erwartest Du von diesem Konzert?

Mana: Da ich dieses Mal kein eigenes Konzert habe, bin ich zum ersten Mal als Producer nach Frankreich gekommen. Ich komme mit der Perspektive eines Zuschauers und bin sehr gespannt auf die Reaktion der Zuschauer, die zu der Show kommen werden, und hoffe, dass es ihnen Spass machen wird.

Als erstes würde ich gerne über Deine Arbeit mit Kanon Wakeshima sprechen. Wie hast Du sie kennengelernt und warum hast Du Dich entschlossen, mit ihr zu arbeiten?

Mana: Jemand, der für Sony arbeitet, hat mich eingeladen, einem Talentwettbewerb für junge Künstler beizuwohnen und zu sehen, ob ich möglicherweise für einen von ihnen als Producer arbeiten könnte. Die Idee erschien mir interessant, also habe ich zugesagt. Ein junges Mädchen, das sang und dabei Cello spielte, stach aus der Masse hervor. Wie Du bereits weisst, liebe ich klassische Musik, deshalb hinterliess sie einen starken Eindruck bei mir. Sie hatte ein wirklich besonderes Talent und ich ging deshalb natürlich auf sie zu, weil ich mir dachte, dass wir zusammen interessante Projekte realisieren könnten.

Erinnerst Du Dich, was sie bei dem Wettbewerb gespielt hat? War es eine eigene Komposition oder ein Stück aus der klassischen Musik?

Mana: Es war ein Stück, das sie selbst komponiert hatte.

Wie ging das Produzieren und Komponieren vor sich?

Mana: Ich wusste, dass sie seit ihrem dritten Lebensjahr Cello spielt und eine klassische Musikausbildung hatte, also war mein Ansatz folgender: Ich habe jedes Mal die Melodie des Cellos in Erwägung gezogen und dann die digitalen Kompositionen hinzugefügt, die meiner Meinung nach perfekt die Musikalität des Instruments ergänzt haben.

Mir ist auch aufgefallen, dass die Musik für Kanon viel sanfter ist als die für Moi dix Mois. Was hat Dich dazu inspiriert, Deine Kompositionen ihrem Geschmack anzupassen?

Mana: Ja, das Image von Moi dix Mois ist eine Art "aggressive" Schönheit, während es in Kanons Welt mehr um den Übergang zwischen der Welt von Kindern und der von Erwachsenen geht. Ich musste daher Sounds komponieren, die völlig anders sind als die von Moi dix Mois. Ein sanfterer Ansatz hat ihre Musik besser repräsentiert. Die Musik von Moi dix Mois ist männlicher, wenn man so will, während Kanon eher zart und niedlich ist; ihre Welt ist zärtlich und sanft. Neben anderen Änderungen habe ich deshalb die Anzahl der Beats pro Minute verringert.

Es ist das erste Mal, dass Du einen weiblichen Künstler produzierst. Warst Du nervös?

Mana: Nein, ich habe mir eigentlich keine Sorgen gemacht, im Gegenteil. Ich habe mir gesagt, dass dies eine Gelegenheit ist, etwas anderes zu tun als das, was ich normalerweise mit Moi dix Mois mache. Er war eine gute Erfahrung für mich.

Wirst Du auch in Zukunft für Kanon als Producer tätig sein und planst Du schon neue Projekte für sie?

Mana: Ich war ihr exklusiver und alleiniger Producer bis zum Abschluss des Albums "Shinshoku Dolce". In Zukunft werde ich aber weniger stark beteiligt sein und stattdessen im Hintergrund tätig sein. Ich werde jedoch weiter für Sony als Komponist arbeiten, also werde ich weiterhin Melodien für sie komponieren.

Wirst Du ihr einziger Komponist sein oder wird es noch andere Komponisten geben?

Mana: Das weiss ich noch nicht. Vielleicht wird sie noch andere Komponisten haben. Im Augenblick ist noch keine Entscheidung über Exklusivität gefallen. Bisher bin da nur ich und wir werden sehen, was später passiert.

Gibt es noch andere Kunestler, die Du gerne produzieren würdest?

Mana: Dies ist das erste Mal, dass ich hundertprozentig als Producer tätig bin; das ist also nicht typisch für mich. Ich habe nicht wirklich darüber nachgedacht, welche neuen Künstler ich produzieren möchte, aber wenn ich jemanden entdecken sollte, der musikalisch interessant ist, würde ich gerne sein oder ihr Producer werden.

Hast Du irgendwelche besonderen Projekte für Deine Modemarke Moi-même-Moitié geplant?

Mana: Im Augenblick leider nicht.

Würdest Du in Erwägung ziehen, Kanon Wakeshima an Deiner Mode zu beteiligen?

Mana: Die Welten von Moi-même-Moitié und Kanon Wakeshima sind sehr markant und zu unterschiedlich, um sie miteinander zu verbinden. Im Augenblick gibt es daher keine Pläne, die beiden zusammenzubringen.

Wenn es Dir recht ist, möchte ich jetzt über Moi dix Mois sprechen. Ihr habt gerade eine europäische Version Eurer Live-DVD "DIXANADU ~Fated "raison d’étre"~" mit englischen und deutschen Untertiteln herausgebracht. Was kannst Du uns über diese DVD sagen?

Mana: Diese DVD enthält zusätzlich zu den Konzertaufnahmen eine Dokumentation der Band mit Untertiteln, sodass mehr Leute das Universum von Moi dix Mois verstehen können. Ausserdem gibt es dazu ein Booklet, über dass sich die Fans sicher freuen werden!

Der Audiokommentar und die Dokumentation zeigen die Band anders als wir es sonst gewöhnt sind, genauer gesagt: freundlicher. War es wichtig für Dich, Moi dix Mois von einer anderen Seite zu präsentieren als der ernsthaften und düsteren, die wir auf der Bühne sehen?

Mana: Stimmt, vielleicht werden die Fans durch die Dokumentation eine andere Seite der Band entdecken. Es ist schön, dass sie dadurch in der Lage sind, hinter die Kulissen zu schauen und zu sehen, wie wir privat sind.

Es gibt eine limitierte Ausführung der europäischen Version der DVD, die ein signiertes Foto von Dir und ein T-Shirt enthält. Willst Du Dich damit bei den Fans dafür bedanken, dass sie auf die europäische Version gewartet haben?

Mana: Ja, genau! Leider habe ich diese Version der DVD noch nicht gesehen. Hast Du vielleicht eine dabei?

Ja, aber ich habe nur die DVD!

(Mana inspiziert alle Details der europäische Version der DVD und ist überrascht darüber, wie sie ausgefallen ist.)

Im Dezember hattest Du Deine sechste Dis Inferno Party, diesmal mit Közi (Anmerkung: der ehemalige Gitarrist von Malice Mizer) als Gast. Du musst Dir gedacht haben, dass das für viele Fans eine Überraschung sein würde, vor allem als ihr Songs von Malice Mizer zusammen gespielt habt. Wie hast Du Közi diesen Vorschlag gemacht?

Mana: Vergangenen Sommer waren wir zusammen Essen. Wir sehen uns ab und zu, aber es ist selten. Ich fragte ihn: "Wäre es nicht schön, mal wieder zusammen zu spielen?" Und da wir für Dezember das Konzert geplant hatten, habe ich ihn gebeten, mitzumachen, und er hat eingewilligt.

Was war das für ein Gefühl, wieder zusammen mit Deinem alten Bandkollegen zu spielen?

Mana: Es hat grossen Spass gemacht, mit Közi alte Musik zu spielen!

Auf Deiner persönlichen Website hast Du angekündigt, dass Du dabei bist, neue Songs für Moi dix Mois zu schreiben. Wirst Du neue musikalische Horizonte erschliessen?

Mana: Es ist etwas, dass ganz stark "ich" sein wird! Es ähnelt mir sehr und wird ziemlich düster sein, sich aber trotzdem mehr als sonst an Klassizismus und Ästhetik orientieren.

Planst Du, in den nächsten Monaten eine Single herauszubringen? Ein neues Album vielleicht oder ein PV?

Mana: Ich möchte jetzt erstmal ein neues Album machen, aber ich kann noch nicht mehr dazu sagen.

Ist eine Europatour oder Amerikatour geplant?

Mana: In der Tat, ich würde gerne auf Tournee gehen.

Wirst Du dieses Jahr in neue Länder auf Tournee gehen?

Mana: Ich habe vor, in viele Länder zu gehen, in denen ich vorher noch nie war.

Du hast so viele Dinge ausserhalb von Japan erreicht. Was möchtest Du noch tun?

Mana: Wir hatten einmal eine Amerikatour geplant, aber sie wurde abgesagt, wie Du weisst. Ich hoffe, dass ich mich dafür rächen kann! (lacht)

Hast Du zum Abschluss noch eine besondere Botschaft für uns?

Mana: Erstens lade ich alle meine Fans dazu ein, sich Kanon Wakeshimas Album "Shinshoku Dolce" anzuhören weil es das erste Mal ist, dass ich einen weiblichen Künstler produziert habe. Ihr werdet so die Möglichkeit haben, eine neue Art von Melodie zu hören, die ich mit Moi dix Mois, die meinen musikalischen Stil repräsentieren, normalerweise nicht komponiert hätte. Aber es ist natürlich in erster Linie Kanons Album.

Ausserdem lade ich Euch alle ein, Moi dix Mois' Live-DVD "DIXANADU ~Fated "raison d’étre"~" zu kaufen, auch wenn Ihr schon die japanische Version habt, denn die europäische Version hat Untertitel. Ihr könnt also besser verstehen, was vorgeht!

Vielen Dank!

Mana: Danke ebenfalls.

JaME dankt Mana und Midi:Nette, Grégoire Hellot fürs Übersetzen und dem Team von Wasabi Records (Aurélie und Gaëlle).
items
künstler
Kommentare
blog comments powered by Disqus
themes

Kanon Wakeshima und Mana in Paris

galerie
anzeigen
  • Chaotic Harmony
  • SYNC NETWORK JAPAN
  • euroWH