Interview mit Masuda Kento

interview - 04.02.2011 09:00

Masuda Kento nahm sich in Tokyo die Zeit für ein Interview mit JaME.

Masuda Kento hat bereits mehrere Solo-Alben veröffentlicht und für die verschiedensten Projekte gearbeitet, Soundtracks zu Sendungen und Werbespots beigesteuert und sich in der internationalen Komponistenszene einen hervorragenden Ruf verschafft. Wir sprachen mit dem vielversprechenden Musiker und Komponisten über seine Inspirationen, Wünsche und Pläne für die Zukunft.


Könntest du dich bitte unseren Lesern vorstellen?

Masuda Kento: Ich bin Masuda Kento, Musiker und Komponist. Ich lebe in Japan.

Wie hat deine Musikkarriere begonnen?

Masuda Kento: Ich habe im Alter von zehn Jahren mit dem Komponieren angefangen und einige nationale Wettbewerbe gewonnen. Mit siebzehn habe ich als Keyboarder für Yamaha gearbeitet und Musik für TV- und Radio-Werbespots geschrieben - damit hatte alles angefangen.

Was hat dazu geführt, dass du angefangen hast, Musik für dich selbst zu schreiben?

Masuda Kento: Der Wunsch, Träume zu erfüllen. Musik, die für die Zukunft geschrieben wird, macht die Menschen glücklich und ausgeglichen.

Wie geht der Kompositionsprozess vonstatten? Was ist der Auslöser für eine Melodie, einen Beat oder Riff?

Masuda Kento: Komponieren hat unmittelbar mit der Seele, dem Verstand und dem Körper zu tun. Unnötig zu sagen, dass alles stimmen, miteinander harmonieren muss, bevor man sich an ein Instrument setzt. Man muss natürlich sein, entspannt. Man muss sein Herz öffnen. Und ausschlafen. (lacht)

Was inspiriert dich? Was möchtest du durch deine Musik zum Ausdruck bringen?

Masuda Kento: Wenn ich an die Natur denke, dann denke ich an Wunder und Romantik. Es ist die echte, unverfälschte Schönheit, der ich durch meine Musik Ausdruck verschaffen möchte. Meine Musik soll frei machen.

Wie würdest du deine Musik beschreiben? Hältst du dich an ein bestimmtes Genre oder bevorzugst du die Freiheit, alle Stile mit einbinden zu können?

Masuda Kento: In erster Linie versuche ich, ausgearbeitete Musik zu komponieren. Musik muss frei sein, weil sie ihre eigene Zeit verfolgt. Sie ist kein Moment.

Was fühlst du beim Komponieren? Brauchst du eine besondere Verfassung, um frei schreiben zu können?

Masuda Kento: Sinnlichkeit, das Gefühl eines Geheimnisses und Freude am Komponieren. In letzter Zeit benutze ich Duftkerzen, denn Duft und die Musik sind beide unsichtbar und aktivieren unsere wertvollsten, schönsten Erinnerungen.

Welche Künstler haben dich beeinflusst und warum?

Masuda Kento: Bach. Seine Musiktheorie hat sogar heute noch großen Einfluss auf alles. Und Alan Menken - die Musik der Disney-Filme hat so viel Magisches in sich und verspricht immer ein Happy-End.

Wie kommst du mit deinem neuen Album voran? Wann können wir das fertige Release erwarten?

Masuda Kento: Ich arbeite derzeit an mehreren Projekten und will unbedingt ein Pianoalbum und das Notenbuch dazu herausbringen. Jemand hat mir dazu geraten, in London aufzunehmen. Ich hoffe, es bis 2012 verwirklichen zu können.

Vor nicht langer Zeit hast du das Album "GlobeSounds" herausgebracht. Was bedeutet dieser Titel für dich?

Masuda Kento: Es ist die Makro-Ansicht dessen, was ich gelernt habe. Über Alles und Nichts, über das Ganze, über die elementare Natur. Es ist die Realisierung meiner eigenen Existenz und meiner Weltansichten.

Das fühlt man stark, die Musik wirkt irgendwie philosophisch. Gibt es zu diesem Album eine besondere Geschichte?

Masuda Kento: Danke! Ja, es gibt tatsächlich eine nette Geschichte dazu. Als ich das Album im Studio in Vermont aufgenommen habe, hat mein Publisher die Bürgermeisterin der Stadt eingeladen und wir haben über Erderwärmung und weitere interessante Themen geredet. Ich habe mich wirklich geehrt gefühlt.

Was denkst du, wie deine Musik die Menschen beeinflusst?

Masuda Kento: Ich denke, dass, wenn Menschen Musik hören, sie ihre eigenen Träume und Hoffnungen hören. Die Musik kann kulturelle Grenzen aufheben, sie ist nicht an Zeit und Ort gebunden. Sie wird immer fortbestehen.

Was gibt es in Europa und den USA, was es in Japan nicht gibt?

Masuda Kento: Englisch! Ich ziehe es vor, die ganze Welt kennenzulernen und mich nicht auf ein einziges Land zu beschränken.

Gibt es Träume, die du noch nicht verwirklichen konntest?

Masuda Kento: Ein eigener Flügel! In Tokyo haben wir diesen Platzmangel...

Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Masuda Kento: Ich möchte eine Welttour mit meiner neuen Band machen. Ich kenne großartige Musiker aus den verschiedensten Ländern und ich halte gerade Ausschau nach einem guten Manager. Ich möchte meine Musik der Welt vorstellen und ich will solange komponieren, solange Künstler sein, bis ich nicht mehr kann.

Hast du eine Botschaft an unsere Leser?

Masuda Kento: Bitte hört und genießt meine Musik! Und ich freue mich sehr darauf, euch auf einem meiner Konzerte zu sehen!

Vielen Dank für deine Zeit und viel Erfolg für die Zukunft!

Masuda Kento: Vielen, vielen Dank.
items
künstler
Kommentare
blog comments powered by Disqus
anzeigen
  • euroWH
  • Chaotic Harmony
  • SYNC NETWORK JAPAN