Interview mit GANGLION

interview - 22.01.2016 09:00

Vor ihrer exklusiven Akustikshow in Köln nahmen sich die vier Rockerinnen etwas Zeit, um sich mit JaME zu unterhalten.

GANGLION ist eine all-female Rockgruppe, die 2010 gegründet wurde. Bekanntheit erlangte die Gruppe durch ihre emotionale Musik, dank derer sie zu gleich zwei Europatourneen im Jahr 2015 aufbrechen konnten. In Köln konnten wir den vier jungen Frauen zum Jahresende noch ein paar Fragen stellen.

Zum Aufwärmen: Stellt euch den Lesern doch erst einmal vor.

Oni: Wir sind GANGLION, eine rein weibliche Rockgruppe aus Japan. Ich heiße Oni und bin Sängerin sowie eine Gitarristin der Gruppe.
Sagara: Ich heiße Sagara und ich spiele ebenfalls Gitarre.
Ebi: Ich bin Ebi, Bassistin der Band.
Vivi: Ich heiße Vivi und ich sitze am Schlagzeug.

Ihr wart Anfang dieses Jahres bereits auf großer Europatour. Was erwartet ihr von dieser neuen Tour?

Sagara: Vor unserer ersten Tour hatten wir überhaupt keine Ahnung, wie sie laufen würde und wie wir uns verhalten sollten. Jetzt auf unserer nächsten Tour allerdings, sind wir alle etwas mehr vertraut mit Europa und freuen uns sehr darauf, viele Konzerte zu spielen.

Wo wir gerade vom Touren sprechen, welche Momente von der ersten Europatour sind euch denn besonders im Gedächtnis geblieben?

Oni: Dass europäisches Essen einfach unglaublich lecker ist!
Sagara: Wir hatten einen Tag Pause und haben den Kölner Dom besichtigt. Das hat uns allen sehr gefallen!
Oni: Und wir haben Kölsch getrunken! Alles in allem waren wir ziemlich beeindruckt von den ganzen europäischen Bauten und dem guten Essen.

Gibt es auf der jetzigen Tour ein Event, auf das ihr euch besonders freut?

Oni: Eigentlich freuen wir uns sehr über jede einzelne Show, die wir spielen. Gestern zum Beispiel sind wir auf einer Anime-Convention in Frankreich aufgetreten. Es war ziemlich cool, die ganzen bunten Cosplays zu bestaunen.

Würdet ihr selbst auch gerne einmal cosplayen?

Sagara: Wir haben es sogar alle schon einmal selbst versucht! Charaktere aus One Piece und Final Fantasy.

Heute werdet ihr zum ersten Mal ein Akustikset spielen. Sind noch mehr Konzerte dieser Art in Planung?

Oni: Nein, eigentlich haben wir nicht vor, so schnell noch mal ein Akustikset zu spielen. Heute Abend wird also etwas ganz Besonderes.

Wie kam die Zusammenarbeit mit dem Maid Café heute zustande?

Oni: Wir waren noch nie in einem Maid Café und wollten es unbedingt einmal ausprobieren. Für dieses Konzert hat es sich einfach so ergeben, da das Café gut zu dem Akustikset passt.

Letztes Jahr hat sich Bassistin Yui aus gesundheitlichen Gründen von euch getrennt. Hat sich etwas an eurem Sound getan, seitdem Ebi in der Band ist?

Sagara: Ja, unsere Songs hören sich jetzt etwas poppiger an.
Oni: Und stimmungsvoller! Unsere Songs sind seit dem Wechsel noch emotionaler geworden.

Es gibt viele Bands, die ein ähnliches Konzept wie ihr verfolgen, bezogen auf die Frauenpower in eurer Band. Gibt es Bands, mit denen ihr oft verglichen werdet?

Sagara: Für gewöhnlich werden wir nicht mit anderen Bands verglichen. Andere female-fronted Bands sind vollblütige Rock- oder Metalgruppen. Wir versuchen noch mehr Emotionen in unsere Musik einzubringen. Das unterscheidet uns im Wesentlichen von allen anderen Bands.

Ihr habt jetzt schon öfters mit yuyoyuppe zusammengearbeitet. Was könnt ihr zu der Zusammenarbeit mit ihm sagen?

Sagara: Er ist einer der besten Producer da draußen und lässt unsere Songs so unglaublich gut klingen. Er ist uns wirklich eine große Hilfe, ein echter Gentleman.

In eurem neuen Song "NEVER EVER AGAIN" geht es darum, in schweren Zeiten standhaft zu bleiben. Was hat euch dazu inspiriert, solch einen Song zu schreiben?

Oni: Jeder von uns hier versucht jeden Tag aufs Neue sein Bestes zu geben, sowohl auf der Bühne als auch privat. Das kann manchmal ziemlich frustrierend sein, wenn man nicht zu hundert Prozent mit sich selbst zufrieden sind. Diese negativen Gefühle versuche ich mit diesem sehr kraftvollen Song zu kompensieren. Es ist definitiv einer unserer wichtigeren Songs.

Eure Musikvideos "NEVER EVER AGAIN" und "SAVE YOUR HEART" wurden beide von Inoue Tsuyoshi gedreht. Wie war die Zusammenarbeit mit ihm?

Oni: Dieser Mann ist ein wahres Genie. Er macht unsere Musikvideos zu etwas ganz Besonderem und schafft es in diesen perfekt, unser Image einzufangen. Wir fühlen uns wahrlich geehrt, dass wir mit solch einem talentierten Regisseur zusammenarbeiten dürfen.

Was sind zur Zeit eure größten persönlichen Ziele?

Ebi: Ich würde gerne in so vielen Ländern wie möglich spielen. Ich liebe reisen.
Oni: Ich auch. Ich möchte unsere Songs vor all unseren Fans auf der ganzen Welt spielen.
Sagara: Kennt ihr Nippon Budokan? Das ist auf jeden Fall eins meiner höchsten Ziele, dort einmal zusammen mit GANGLION spielen zu können. Ich glaube, plump gesagt, möchten wir alle eine der besten all-female Bands werden, die es so gibt.
Vivi: Mein Ziel ist sehr hoch gesteckt: Ich möchte die beste Schlagzeugerin der Welt werden!

Habt ihr ein paar nette Worte an eure europäischen Fans?

Oni: Vielen vielen Dank, ich bin echt super glücklich, dass wir hier in Europa spielen können. Schaut doch mal auf einer unserer Shows vorbei, ihr werdet es nicht bereuen!


JaME möchte GANGLION, BAJ Inc. und Riot Booking für die Ermöglichung dieses Interviews danken.
künstler
Kommentare
blog comments powered by Disqus
themes

Konzerte und Releases im deutschsprachigen Raum 2015

anzeigen
  • SYNC NETWORK JAPAN
  • Chaotic Harmony
  • euroWH