Interview mit AN CAFE

interview - 02.05.2018 10:00

AN CAFE stellen ihre neueste Single vor und sprechen über ihr 15jähriges Jubiläum.

AN CAFE rocken ihre Fans in Japan und im Ausland seit 15 Jahren und sie scheinen das alles andere als müde zu werden. Die fünfköpfige "Harajuku Dance Rock"-Band hat kürzlich eine Single veröffentlicht und hat am 28. April ihr Jubiläumskonzert in der Hibiya Open-Air Concert Hall veranstaltet. Was haben die Bandmitglieder JaME zu sagen über ihre neue Single und ihr 15jähriges Jubiläum? Findet es hier heraus!

Hallo AN CAFE! Was ist das Konzept hinter eurer aktuellen Single "Negaigoto wa hitotsusa"?

kanon: Wir haben den Song produziert in der Hoffnung, dass man beim ersten Hören sofort denkt: "Das ist echt ein AN CAFE Song!" Ich denke, all unsere Erfahrungen, die wir durch unsere bisherigen Aktivitäten gesammelt haben, zeigen sich in diesen Songs.
miku: Es ist ein Song, der für Menschen mit gebrochenen Herzen geschrieben wurde, über die Traurigkeit, die sie im Frühling überkommt.
teruki: Es ist ein Song mit zwei unterschiedlichen Bildern des Frühlings – das eine so strahlend schön und das andere voller Traurigkeit, die wir empfinden.

Inwieweit unterscheidet sich "Negaigoto wa hitotsusa" von all euren bisherigen Veröffentlichungen?

kanon: Alles daran ist anders.
miku: Es gibt einen ganz neuen Rhythmus, den wir bisher so nicht für einen Titel-Track benutzt haben.
teruki: Der Song selbst hat ein starkes balladeskes Feeling, aber die Musik selbst ist lebhaft. Diese zwei unterschiedlichen Charakteristika sind in diesem Song vereint, daher ist er anders als zuvor.
takuya: Dadurch, wie wir an den Rhythmus und den Song an sich herangegangen sind, fühlt man sich, als würde man eine Ballade in mittlerem Tempo hören.
yuuki: Es ist das erste Mal, dass wir eine Single veröffentlichen, die euch ein bittersüßes Gefühl gibt.

Worauf sollten Fans achten, wenn sie "Negaigoto wa hitotsusa" hören?

kanon: Zuallererst auf die Melodie, dann auf all die Töne, die sie unterstützen.
miku: Als Sänger würde ich sagen, achtet auf die bittersüße Stimme und den Songtext.
teruki: Es ist den Hörern überlassen, worauf sie achten möchten. Sie können sich das Lied einfach anhören oder zu jeder einzelnen Note tanzen.
takuya: Was mich betrifft, hört euch bitte das melodische Gitarren-Solo an!
yuuki: Der rhythmische Sound des Schlagzeugs, kombiniert mit der bittersüßen Stimme und der Melodie erschaffen eine mysteriöse Atmosphäre.



Bitte stellt den zweiten Track vor. Worum geht es in diesem Lied?

kanon: Es ist ein Song, um seine Gefühle herauszulassen.
miku: Es ist ein Song wie ein Dammbruch an Gefühlen, die nirgendwo sonst hin können.

Was hat euch zu dem dritten Song "Kimi wa itsuka kagi ni naru~truth or lie~" inspiriert?

miku: Es ist ein Lied, das ich über die Erfahrungen geschrieben habe, die ich in den vergangenen 15 Jahren mit allen teilen wollte.

Habt ihr schon mit der Arbeit an neuen Liedern begonnen? Falls ja, was könnt ihr uns schon über sie verraten?

kanon: Es gibt noch keine Pläne für eine neue Veröffentlichung, aber jedes Mal, wenn mich etwas inspiriert, mache ich einen Song darüber und hebe ihn auf.
miku: Wir machen uns erst mal keinen Stress mit dem Song-Schreiben und stecken unsere Energie in die Vorbereitung unserer Konzerte.
teruki: Ich glaube, jedes Bandmitglied ist dabei einen Song zu schreiben.

2018 feiert ihr euer 15jähriges Jubiläum. Was denkt ihr über diesen Meilenstein?

kanon: Ich fühle deutlich, wie die Leute um uns herum uns unterstützen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die wir auf unserem Weg getroffen haben.
miku: Ich denken, das haben wir alles den Menschen zu verdanken, die uns auf unserem Weg unterstützt haben. Vielen, vielen Dank.
teruki: Ich fühle mich, als wären diese 15 Jahre viel zu schnell vorbeigegangen. Ich danke allen von Herzen und es ist unserem Staff und unseren Fans zu verdanken, die uns in all den Jahren unterstützt haben.
takuya: Es ist 11 Jahre her, seit ich der Band beigetreten bin, aber die Zeit ist so schnell vergangen. Ich möchte mich bei allen Menschen bedanken, die uns in all den Jahren unterstützt haben.
yuuki: Es ist 11 Jahre her, seit ich der Band beigetreten bin und ich bin so glücklich darüber, dass wir so lange weitermachen konnten. Ich möchte mich bei allen Cafekkos bedanken, die uns in den ganzen Jahren unterstützt haben.

Welche feierlichen Aktivitäten habt ihr für euer 15jähriges Jubiläum geplant?

kanon: Während wir zurückblicken auf die Vergangenheit, werde ich mich neuen Herausforderungen stellen.
miku: Das ist ein Jubiläum, das gefeiert werden muss, daher möchte ich es richtig krachen lassen mit großartigen Dingen und Events.
teruki: Zuallererst hatten wir eine Konzerttour, für die die Fans die Setlist bestimmen konnten. Das Tourfinale, das den Titel "Bokura no kiseki no aikotoba wa 'Nyappy' ~Hibiya On the O-New Sekai (Kan)~" trägt, haben wir am 28 April gespielt.
yuuki: Wir haben am 28. April ein Jubiläumskonzert in der Hibiya Open-Air Konzerthalle gespielt.

In den 15 Jahren als Band, gab es da jemals Zeiten, in denen ihr am liebsten aufgegeben hättet? Falls ja, wie habt ihr diese Schwierigkeiten überwunden?

kanon: Weil unsere Fans immer für uns da waren.
miku: Wir hatten auf unserem Weg viele Schwierigkeiten zu meistern, aber die guten Erfahrungen waren sehr viel zahlreicher! Wir möchten unsere Bandaktivitäten weiterhin fortsetzen, weil es noch so viel zu entdecken gibt für uns.
teruki: Es gab Zeiten, in denen ich aufgeben wollte, aber die Musik und alle, die uns unterstützen, haben uns gerettet.
takuya: Jedes Bandmitglied hat auf dem Weg mit verschiedenen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt. Aber wir konnten gemeinsam weitermachen und das verdanken wir der Unterstützung unserer Fans.
yuuki: Ich habe oft Schwierigkeiten gehabt, aber die anderen Bandmitglieder und unsere Fans haben weiterhin an mich geglaubt, daher konnte ich bis jetzt weitermachen.

Bitte teilt eure einprägsamste Erfahrung als ein Mitglied von AN CAFE in diesen 15 Jahren mit uns!

kanon: Für mich ist das die Welttournee. Das war eine großartige Erfahrung, die ich als Büroangestellter niemals gemacht hätte.
miku: Bei mir ist es die Erfahrung, dass ich aus dem Ort, an dem ich lebe, herausgekommen bin. Nicht nur innerhalb Japans, sondern sogar bis ins Ausland. Dafür bin ich wirklich dankbar.
teruki: Für mich ist es die Zeit, als die ersten Mitglieder die Band verlassen haben.
yuuki: Das erste Konzert in Harajuku, nachdem ich der Band beigetreten bin.

AN CAFE bringen den "Harajuku Dance Rock" während der ganzen Jahre zu ihren Fans. Wie stellt ihr sicher, dass euer Image und eure Musik immer frisch und aufregend bleiben?

kanon: Uns ist das gar nicht so wirklich bewusst. Es passt einfach zu den Sachen, die wir machen.
miku: Wir machen Setlists mit Songs, die jeder mitsingen kann und zu denen jeder tanzen kann auf unseren Konzerten.
teruki: Indem wir weitermachen mit dem, was wir für "unsere Musik" halten.
yuuki: Ich glaube, das ist womöglich alles dank der Kostüme, die wir tragen (lacht).

Seid ihr zufrieden mit dem, was ihr bis jetzt als Band erreicht habt? Warum bzw. warum nicht?

kanon: Solange ich lebe, werde ich niemals zufrieden sein.
miku: Ich war nie zufrieden. Ich möchte mich jeden einzelnen Tag verbessern.
teruki: Ich bin zufrieden, aber ich möchte noch mehr Sachen erleben.
takuya: Um ehrlich zu sein, bin ich nicht zufrieden. Aber ich bin sehr zufrieden mit all den Erfahrungen, die ich in der Vergangenheit machen konnte. Weil ich auf den riesigen Bühnen stehen konnte, von denen ich geträum habe – zum Beispiel im Budokan – und weil ich eine Welttournee machen konnte.
yuuki: Ich bin zufrieden, weil ich Dinge machen konnte, die ich normalerweise nicht erlebt hätte.

Plant ihr, eure Aktivitäten weltweit auszudehnen? Wenn ja, wie ist eure Strategie?

kanon: Wenn es Leute gibt, die das möchten, wollen wir uns gern der Herausforderung stellen.
miku: Wir möchten alle, die auf AN CAFE warten, treffen! Aber das ist nichts, was ich alleine schaffen kann. Ich brauche die Unterstützung von euch allen dafür.
teruki: Wir planen nicht so etwas Großes wie weltweite Aktivitäten, aber ich möchte gern die Orte besuchen, an die wir bisher nicht gehen konnten, und ich möchte gern an die Orte zurückkehren, die wir in der Vergangenheit besucht haben. Ich möchte an vielen Orten Konzerte geben.
takuya: Ich habe darüber noch nicht im Detail nachgedacht, aber ich möchte noch einmal eine Welttournee spielen.
yuuki: Ich hoffe, wir können das tun für die Fans, die uns im Ausland unterstützen.

Vielen Dank für das Interview! Bitte richtet noch ein paar Worte an die JaME Leser.

kanon: Danke sehr fürs Lesen. Wir geben unser Bestes, um eine Band zu werden, an die sich jeder erinnert.
miku: Ich hoffe, dass wir euch alle durch JaME treffen können. Ich hoffe wirklich, dass mehr Leute AN CAFE kennen und lieben lernen werden. Danke sehr fürs Lesen.
teruki: Bitte hört euch die Songs von AN CAFE an!
takuya: Ich versichere euch, dass ihr neue Dinge erfahren werdet, wenn ihr unsere Musik hört.
yuuki: Danke sehr fürs Lesen! Ich hoffe, dass es Menschen geben wird, die AN CAFE durch dieses Interview kennenlernen. Bitte hört euch unsere Songs an!

JaME möchte sich bei AN CAFE und Being, INC. für die Ermöglichung dieses Interviews bedanken.
items
künstler
konzerte und events
Kommentare
blog comments powered by Disqus
anzeigen
  • Chaotic Harmony
  • euroWH
  • SYNC NETWORK JAPAN